Ergebnis 1 bis 25 von 39

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.06.2009
    Ort
    Alpirsbach
    Alter
    58
    Beiträge
    147

    Standard AW: Nothund - Selbstläufer oder Dauerbaustelle (OT aus "wie alt ward ihr als ... ")

    Hallo, 4 unserer 5 Hunde sind aus dem TH. Alle waren "Problemfälle. Max (Rotti) war vorher schon 2 Mal vermittelt und wurde wegen Aggressivität zurückgebracht, Dorle (SH-Mix mit ausgeschlagenem Auge) war extrem zurückhaltend und ängstlich, Pepe (Podenco-Andaluz) war ebenfalls sehr ängstlich, hat sich aber im Gegensatz zu Dorle zur Wehr gesetzt, wenn man ihm zu nahe kam. Odin (RR-Mix von RR in Not) wurde als "Dominant, nur mit Stachelhalsband führbar ...." abgegeben. Da es scheinbar (angeblich) Probleme mit den Kindern im Haushalt gab und er nciht alleine bleiben konnte, wurde er kurzerhand abgegeben. Bei keinem unserer "Notfälle" hat sich wirklich bewahrheitet, was wir vom TH erfahren haben bzw was das TH vom Vorbesitzer gehört hatte. Die Anzeichen stimmten bei allen, aber bei KEINEM war es so massiv, wie es uns gesagt wurde (was aber besser ist, als bestimmtes Verhalten zu verhamlosen). Ein "verpfuschter" Hund oder einer mit evtl. schlechten/falschen Erfahrungen ist keine leichte Aufgabe... und immer eine Blackbox. Im TH gibt es kaum die Möglichkeit, einen Hund richtig zu beurteilen. Der Streß duch die Umgebung und viele andere Hunde in nächster Nähe, ist viel zu groß. Falls der Vorbestizer bekannt ist (war nur bei Odin der Fall) muss man zumindest davon ausgehen, dass dessen Aussagen stimmen - was aber häufig leider nicht der Fall ist. Somit muss man bei den Beurteilungen durch das TH auch immer noch eine Unsicherheit von 30% einrechnen. Wenn man dann diesen Hund zuhause hat, dauert es unserer Erfahrung nach 3 - 6 Monate, bis er sich wirklich zeigt. Man kann auch einen erwachsenen Hund, der falsch oder schlecht erzogenen ist und Macken und sonstigen Eigenheiten hat, noch in die Richtung bringen, glücklich mit ihm zusammenleben und ihm ein glückliches und entspanntes Leben bieten. Dies erfordert jedoch Geduld, Verständnis, Einfühlungsvermögen und ein sehr waches Auge, wenn man in unbekannte Situationen kommt. Ein Welpe ist einfacher, da er unvorbelastet ist und man von Anfang an Einfluß auf Verhalten, Erziehung, und Ausbildung hat und seine Erlebnisse kennt. Hat ein erwachsener Hund irgendwann einmal schlechte Erfahrungen oder sonst eine (Fehl-)Verknüpfung z.B. mit Inlinern, kann es sein er tickt einfach aus wenn er erstmals die Nachbarskinder auf Inlinern sieht... obwohl er ansonsten mit ihnen spielt und sich von ihnen knuddeln lässt. Wir haben uns sehr bewußt für TH-Hunde entschieden und ich bereue keine Sekunde mit Ihnen. Uns war auch klar, was wir uns da ins Haus holen (vor allem bei Max und Odin) und dass es u.U. zu Schwierigkeiten kommen kann. Wenn man sich dessen bewußt ist und die Bereitschaft von ALLEN Familienmitgliedern vorhanden ist, spricht nichts dagegen. Außerdem gibt es auch sehr viele TH-Hunde, die sich (voraussichtlich) problemlos in eine neue Familie einfügen. Ich würde jederzeit wieder einen Nothund nehmen, aber ich hätte auch gern mal wieder einen Welpen, dem ich von Kindesbeinen an die Richtung zeigen kann. Zur Eingangsfrage: 2 der 4 TH-Hunde sind eine Dauerbaustelle, die meine/unsere Aufmerksamkeit fordern, wenn wir draußen sind. Bei den anderen Beiden war es lediglich anfangs ein großer Aufwand ihnen das Vertrauen zurück zu geben - danach wurden es Selbstläufer. Aber wie oben erwähnt, haben wir nicht nach einfachen Hunden im TH gesucht. Nur Max habe ich mir ausgesucht, bei den anderen hat es sich so ergeben, als ein Platz im Rudel leer war.
    Geändert von Black1962 (02.11.2010 um 11:57 Uhr) Grund: Absätze/manueller Zeilenwechsel funktionieren nicht

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dyui - nun doch ein "Nothund"
    Von Chinyanga im Forum RR in Not
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 22:41
  2. Frage: "Royal Canin" oder "was sonst?"
    Von Bajela im Forum Ernährung
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 07:05
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 10:39
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 17:34
  5. "Sturzolympiade" oder "Liegt es am RR"
    Von Danny K im Forum Cafeteria
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 19:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •