Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Horrortrip 2

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registrierte Benutzer - unmoderiert Avatar von FUNtasticjoy
    Registriert seit
    22.04.2002
    Ort
    in Unterfranken
    Alter
    38
    Beiträge
    1.022

    Unglücklich Horrortrip 2

    Hallo,

    habe mal wieder eine Schandtat von Nando zu berichten.

    Es passierte letzte Woche Mittwoch abend...

    ich war mit ihm und einem befreundeten Huskx-Rüden Alpha mit Frauchen spazieren, die Hunde tollten rum, saußten über die Felder und ich unterhielt mich mit dem Frauchen von Alpha. Irgendwann kam dann der Mäuse-Jagdtrieb von Alpha durch und er fing am Rande eines Rapsfeldes zu Buddeln an. Nando war also erst mal abgemeldet. Er suchte sich eine andere Beschäftigung: Gras fressen. So schnell konnte ich nicht schauen, da hatte er eine Gerstenähre angeknabbert. Ich rief noch aus, er lies es sein, aber es war schon zu spät... Er kam zu mir und würgte. Immer wieder. Dann hat er versucht zu erbrechen, es kam aber nix raus. Daraufhin hat er Gras gefressen, wieder würgen und der Versuch zu erbrechen, wieder nix, wir haben unsere Hunde geschnappt, an das nächste Wasserloch, Nando hat gesoffen, was das Zeug hält, erneutes Würgen und Versuche zu erbrechen, es kam aber nix. Er hustete und würgte nur noch. Dann hab ich mit meinem Freund telefoniert, der uns dann zwei Minuten später am Feld abgeholt hat.

    Also rein ins Auto und direkt zum Tierarzt. Der hatte glücklicher Weise gerade einen Notfall da, weswegen die Praxis noch offen war. Wir also rein, er gleich gesagt, was hat er gefressen, ich hab es ihm erzählt, er hat ihm dann erst mal Wasser gegeben, aber es kam immernoch nix raus. Dann verzweifelte Versuche, Nando in den Hals zu schauen. Nach etwa 20 Minuten hatte Nando auch keine Lust mehr, das Maul aufzumachen. Die Tierärztin meinte dann, so hätte es keinen Sinn, er müßte in Narkose gelegt werden, um mit einem Endoskop reinzugehen und das Ding rauszuholen. Sie hatte allerdings nur ein starres Endoskop und war sich nicht sicher, ob sie es damit sehen bzw. rausholen könnte. Also standen wir vor der Wahl, Narkose und versuchen es rauszuholen, wenn es nicht ging, warten, bis er aufwacht und in die Tierklinik und erneute Narkose oder gleich Tierklinik. Dafür haben wir uns dann auch entschieden (sie meinte auch, es wäre besser,gleich zu fahren). Wir uns also noch die Wegbeschreibung faxen lassen und ins Auto mit dem Ziel Frankfurt Tierklinik. Dort angekommen wurden wir schon erwartet und sehr freundlich empfangen. Sie legte ihm gleich einen Katheder und meinte dann, sie melde sich bei uns, wenn die Behandlung vorbei wäre und wir könnten ihn morgends wieder abholen, wenn alles glatt ginge und er die Narkose gut vertrug. Also hat sie ihn genommen und ist mit ihm die Treppe runter zu den stationen und wir sind raus. Da muß er dann Theater gemacht haben, und die Leine durchgebissen haben, als er gemerkt hat, dass wir nicht mitgehen. Es ging dann nur mit Beruhigungsmitteln. Nach zweieinhalb langen Stunden kam dann endlich der ersehnte Anruf es ginge ihm ganz gut, er würde gerade aus der Narkose aufwachen und er hätte eine Granne im weichen Gaumen gehabt. Morgends sind wir gleich hingefahren und haben unseren Kleinen abgeholt, die Freude war natürlich groß... Er war dann zwei Tage noch etwas schlapp, dann ging es ihm wieder gut.

    Also passt auf, was eure Hunde beim Gassi gehen anknabbern, so etwas braucht man nicht wirklich!!!

    Liebe Grüße,

    Judith und Grasfresser Nando
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Horrortrip
    Von FUNtasticjoy im Forum Allgemeine Themen zum RR
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.05.2003, 15:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •