Ergebnis 1 bis 21 von 21
Like Tree37Likes
  • 2 Post By Monika MH
  • 1 Post By Asani Hekima
  • 2 Post By Brigitte Kiel
  • 5 Post By Heins
  • 2 Post By Juchhu
  • 2 Post By Thomas R
  • 1 Post By acora00
  • 3 Post By
  • 2 Post By
  • 4 Post By
  • 3 Post By
  • 1 Post By
  • 1 Post By
  • 2 Post By
  • 4 Post By
  • 2 Post By

Thema: Brainstorming

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Exil-Preuße Avatar von acora00
    Registriert seit
    13.08.2009
    Ort
    Schildow
    Alter
    54
    Beiträge
    2.485

    Standard Brainstorming

    ich brauche mal eure ideen und gedanken zu einem problemchen.

    vor ca. einem jahr, als mein mann im krankenhaus war, passierte bei uns folgendes:
    ich wurde nachts davon wach, dass addo im bett direkt über mir stand und wie espenlaub zitterte. ich war sehr erschrocken und wußte nicht was passiert war. mein erster gedanke war "durchfall". also ging ich mit ihm raus - nichts.
    wieder drin war er sehr ängstlich und preßte sich im bett eng an mich. wir schliefen wieder ein und am nächsten morgen war alles wieder in ordnung.
    ich war zu der zeit selber krank geschrieben und im ausnahmezustand, mein mann lag mit schwerem herzinfarkt im KH.

    in der nächsten nacht passierte dasselbe, addo zitterte so sehr im bett und hechelte, dass das ganze bett bebte.
    er brauchte lange, bis er sich beruhigte.
    in der dritten nacht, als er wieder dieses verhalten zeigte, war ich offensichtlich selber vorher nicht in einer tiefschlafphase. ich meinte, ein piepsendes geräusch gehört zu haben, war mir aber nicht sicher.
    ich dachte an ratten und nahm eine taschenlampe und machte mich auf die suche. ich durchsuchte unsere 2-etagige wohnung, ging nach draußen ins treppenhaus, in den keller - ich fand nichts.
    im bett wieder ein unruhiger hund, der sich eng an mich preßte und zitterte. ich war völlig ratlos.

    dann am nächsten tag kam die auflösung des rätsels. wir haben auf dem flur einen kleinen feuermelder hängen, batteriebetrieben. nach 1,5 jahren war einfach die batterie alle und in längeren abständen gab das ding nun einen eindringlichen warnton von sich. offensichtlich hatte er das ein paar nächte hintereinander gemacht und addo wußte das geräusch nicht einzuordnen.
    ich muß dazu sagen, dass addo überhaupt nicht ängstlich ist bei gewitter, silvester, lauten geräuschen usw. in solchen dingen ist er absolut cool.
    ich habe dann diesen feuerlöscher abgebaut und die batterie entfernt. etwas später habe ich das ding mit neuer batterie wieder an die decke gesetzt.
    nun, ein jahr später, hat männe während unserer abwesenheit was gebraten. eigentlich kann er das ganz gut.

    offensichtlich wollte das schicksal uns aber daran erinnern dass es zeit für eine neue batterei ist. jedenfalls ging das ding los, mit ohrenbetäubendem lärm. also hat er den feuermelder abgebaut und die batterie entfernt. ich habe die gelegeneheit gleich genutzt und eine neue besorgt.
    als er die neue eingesetzt hat habe ich ihn 2 räume weiter geschickt, die türen geschlossen und mich mit addo ganz ruhig ins wohnzimmer gesetzt. er sollte den testknopf drücken. dabei passierte es wieder. addo fuhr hoch wie von der tarantel gestochen, hechelte und wurde völlig panisch. obwohl ein jahr vergangen war und er seitdem das geräusch nicht mehr gehört hat, kam dieselbe reaktion.
    nun mache ich mir so meine gedanken dazu. das mit der batterie kann man hinkriegen, indem man regelmäßig wechselt. obwohl das auch nicht sicher ist, man kann ja auch mal ne alte erwischen oder ein montagsprodukt.
    wenn der warnton ertönte, wenn wir nicht da sind, würden wir nach rückkehr einen verängstigen hund vorfinden.

    was aber, wenn das ding mal wirklich losgehen würde, weil es brennt oder qualmt? der hund würde wahrscheinlich völlig panisch werden. normalerweise ist mein mann da, weil er zu hause arbeitet. aber er hat auch aushäusige termine, ab und zu ist addo also mal alleine. im haus ist oft nur die schwerhörige oma bauer zu hause.
    ich frage mich nun, welchen sinn der feuermelder überhaupt macht. ob ich ihn abbaue?

    den hund daran zu gewöhnen wäre auch ne idee. allerdings ist das sicher schwierig. man kann den ja nicht leise stellen. das geräusch ist so eindringlich und laut, das tut in den ohren weh. wenn ich das addo also zeige und auslöse, geht der sicher an die decke vor angst. ich bin mir aber auch sicher dass seine angst bei dem geräusch bisher davon kommt, dass er das geräusch bedrohlich findet und nicht einordnen kann. ich wollte es bisher nicht riskieren dass er das ding in meiner hand sieht und ich den kopf betätige. ich habe keine lust darauf dass er das geräusch mit mir verbindet.

    was würdet ihr machen? versuchen zu "desensibilisieren", den feuermelder abbauen oder einfach hoffen, dass er nie den ernstfall verkündet wenn wir nicht da sind und immer auf volle batterie achten?
    Geändert von acora00 (27.08.2013 um 13:47 Uhr)
    Herzliche Grüße
    Andrea

    "Ich bin ein Mensch und Du bist ein Hund, Du kannst nicht wissen, was ich denke..
    ...ich weiß, denkt der Hund und lächelt."

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •